Medienmitteilungen

Weiterlesen
Weiterlesen

Die FDP.Die Liberalen Galgenen stellte den diesjährigen Sommerhöck unter das Thema erneuerbare und nachhaltige Energie. Beeindruckende Informationen erhielten die Liberalen aus erster Hand.

Viele reden von erneuerbarer Energie, doch in Galgenen wird gehandelt: Ein innovatives Projekt für ein Biokraftwerk in Galgenen ist in der Bewilligungsphase und soll baldmöglichst Realität werden. Über 30 Personen aus Galgenen und Lachen nahmen am Sommeranlass teil. Philipp Züger zeigte anhand einer Power Point Präsentation die wichtigsten Fakten zum Projekt auf. Dereinst sollen in einer ersten Phase rund 4000 Haushaltungen der Dörfer Galgenen und Lachen  mit Fernwärme beliefert werden können, später gar bis Pfäffikon. Überzeugender Pluspunkt: neben der Umwelt gewinnen auch die Allgemeinheit und das einheimische Gewerbe, denn das 33 Mio. Projekt bringt Wertschöpfung für unsere Region. Die innovativen Projektverantwortlichen Guido und Philipp Züger zeigten im Referat und bei der anschliessenden Betriebsführung auf, wie sich  der einstige Hof zu einem eigentlichen Recycling Zentrum entwickelt hat, welches organische Abfälle aus Gastrobetrieben, Holz- und Landwirtschaft in wertvolle Sekundärstoffe und in Biogas verwandelt. Bereits heute wird aus dem Biogas über ein Blockheizkraftwerk Wärme und Strom produziert, sowie in einer Alt-Fritieröl-Aufbereitung das Ausgangsprodukt für die Biodieselproduktion hergestellt. Franco Stocco, Betriebsleiter des EW-Galgenen zeigte in seinem Vortrag auf, wie die Stromzukunft in Galgenen gestaltet wird und wie jede Person ihren persönlichen Strom-Mix wählen kann. Mit gezielter Stromwahl und klugem Umgang mit dieser wertvollen Ressource kann jeder seinen persönlichen Beitrag leisten. Innovation, unternehmerischer Mut und die Eigenverantwortung machen es möglich, dass in Galgenen im Thema Energieversorgung neue Wege geht. Den beiden Referenten dankte FDP-Ortsparteipräsidentin Sibylle Ochsner für die interessanten Vorträge und der Gastgeberfamilie Züger für den beeindruckenden Anlass und die Gastfreundschaft.

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen